Jan @ World. UnitedTravel.

Mein Blog ueber meine Reisen. Yeah.

Neuer Stundenplan und neuer Tanz Januar 23, 2010

Filed under: USA — Jan Meyer @ 2:39 am

So, nun ist das erste Halbjahr/Semester vorüber und es wird Zeit für den Wechsel von ein paar Fächern! Hier einmal für euch im Format Stunde. Neues Fach (altes Fach)

  1. Journalismus (Kochen)
  2. Videobearbeitung (bleibt)
  3. Soziologie (Psychologie)
  4. U.S. – Geschichte (bleibt)
  5. Elektronische Forschung (Mediendesign)
  6. Erweiterte Physik (bleibt)
  7. Britische Literatur (bleibt)

Die alten wie auch die neuen machen viel Spass, und so der ein oder andere wird vielleicht etwas neidisch.

Dazu beitragen könnte auch der Tanz, der morgen (bzw heute) stattfindet. Ich gehe zwar auch zu meinem YFU-Treffen, am Abend geht es aber zu einem Ball. Ich kann zwar nicht tanzen, bin da aber in guter Gesellschaft. Anders als in Deutschland lernt man hier eher weniger das Tanzen sondern lässt sich von der Musik leiten. Eine gute Idee, wie ich finde. Deutschland kann halt stur sein.

Und einmal für alle – ich habe kein Date und habe weder hatte keine Freundin. Aus irgendwelchen Gründen werde ich immer wieder gefragt. Ihr solltet mich besser kennen.

Sch&ouml:nen Tag noch!

Advertisements
 

Exams, exams, exams…. Januar 12, 2010

Filed under: USA — Jan Meyer @ 12:15 am

So, meine lieben Damen und Herren,

heute gibt es kein Foto. Jaa, tut mir auch Leid, aber immer kann es ja auch keinen Kuchen geben, dann wird einem ja uebel.
Übrigens wird es jetzt langsam Zeit für die sogenannten Final Exams – eine Art Klassenarbeit, nur gibt es eine per Semester die etwa 20 Prozent zählt. Darauf bin ich schon etwas nervös, kennt man doch die Regel von 7 Klassenarbeiten in 3 Tagen nicht. Zudem schreibe ich Erweiterte Physik und Psychologie – zwei der schwersten Klassen – an einem Tag, muss mich also auf beide gleichemäßig vorbereiten werden muss. Am Donnerstag gibt es dann 3 Arbeiten, am Freitag 2. Allerdings hat eine unserer Lehrerinnen heute bekannt gegeben, die Arbeit auf morgen zu verlegen. Da habe ich gerade noch gelernt, um einem D oder schlimmer entgegen.

Zudem bestehen manche Prüfungen auch noch aus einem praktischen Anteil. In Psycholgie ist dies eine Studie, die vom Mittwoch bis Freitag zu erarbeiten ist, in Videobearbeitung ein Video (bereits in vorheringen Artikeln genannt) und in Kochen ein Kochduell aka ‚Iron Chef America‘ (Mehr Info hier), etwa mit dem Kochduell auf Sat.1 zu vergleichen, wenngleich auch sehr viel effektreicher und professioneller als der deutsche Abklatsch (nicht zu erwä,hnen, dass Iron Chef America von der Sendung Iron Chef aus Japan kommt).

Wir hatten am Freitag schneefrei (‚Snow day‘). Hier liegen noch etwa 50 – 80 cm Schnee (kommt auf die Stellen an), und heute hat es den ganzen Tag geschneit. Hoffentlich ist morgen kein freier Tag (das ich das einmal sagen würde), denn dann ist wieder nichts mit Vorbereitung. Darum geht es jetzt die ganze Zeit. Um herauszugehen, braucht man schon fast eine Sonnenbrille, auch wenn es augenscheinlich zuerst einmal nicht so grell ist; der Schnee reflektiert das Licht von allen Seiten.
Walking in a winter wonderland…

In diesem Sinne, bis denne!
Euer Jan

 

Frohes Neues Jahr 2010! Januar 2, 2010

Filed under: USA — Jan Meyer @ 4:47 pm

Hallo liebe Leser, ein frohes neues Jahr 2010 wuensche ich euch!

Der immer noch stehende Weihnachtsbaum

Der immer noch stehende Weihnachtsbaum

Auch wenn hier noch der Weihnachtsbaum steht (eigentlich sogar zwei), so hat uns doch das neue Jahr 2010 6 Stunden nach euch auch erreicht. Mit etwa 20 Leuten haben wir vor dem Fernseher gesessen und uns die Neujahrefeier in New York angesehen. Ich bin dann gegen 2 Uhr ins Bett gegangen, weil ich krank fuehlte; heute weiss es, dass ich eine Grippe habe. Meine Gastschwestern haben sich noch die Herr der Ringe-Trilogie angesehen. Feuerwerk habe ich keines gesehen, denn wer Christ ist, glaubt an keine boesen Geister, die vertrieben werden muessten.

Wer jetzt genau liest, wird hier auch das Musikvideo von uns finden. Anders als YouTube blockt MetaCafe es naemlich nicht. Das hat mich zwar Nerven gekostet, aber immerhin kann man es jetzt sehen. Keine Sorge – wenn es irgendwie geht, lade ich die anderen Videos wieder bei YouTube hoch.

Noch in 2009 habe ich mir den Film ‚Avatar‘ in 3D im Kino angesehen. Fuer die Gamer unter euch – ich habe den Manta (Unreal Tournament 2003/2004/III) und das Mannschaftstransportflugzeug aus Crysis entdeckt. Da die meisten aber keine Ahnung haben, wovon ich gerade rede, kommen wir zum Punkt: Empfehlen wuerde ich ihn. Er hat gute visuelle Effekte (sehr gute sogar), eine recht gute Geschichte und ist nicht sonderlich brutal (wodurch er sich fuer Familien eignet).

2010 wird auch das Jahr fuer Sound-Generation.FM, fier alle die, die meine Radiolaufbahn mitverfolgen. Wir haben viel geplant fuer dieses Jahr. Schaut einfach oefters mal vorbei! Das Freeland Broadcasting Project ist ebenfalls kurz vor Start. Ich wuerde mich freuen, wenn jemand von euch zuhoeren wuerde. Die Zeiten veroeffentlich ich hier, sobald wir gestartet sind.

Bis zum naechsten Eintrag!

 

Frohe spaete Weihnachten und anderes Neues. Dezember 26, 2009

Filed under: USA — Jan Meyer @ 8:29 pm
Musikvideo.

Musikvideo.

Jetzt gab es ja lange keinen Eintrag mehr in diesem Blog. Manche werden sich freuen, da man ja das Vorurteil des sterbenden Reiseblogs kennt. Die folgenden Artikel sind denen gewidmet, die nicht so denken.

Aber nun kommen wir zu dem, was passiert ist. Zuerst einmal haben wir unser Weihnachtsvideo fertiggestellt, was ich euch gerne zeigen wuerde, wenn YouTube nicht Bild UND Ton entfernt haette, da wird die Rechte nicht haben. So gibt es nur eine Chance per Facebook, und da niemand von euch Facebook hat, gibt es das Video nicht zu sehen. Ich bin allerdings in dem Video, wie links zu sehen. Das waren mehrere Bandszenen zu dem Lied ‚Alle Jahre Wieder‘ von den Toten Hosen. Das Lied kam dann auch dem Vorschlag ‚ROCK OUT‘ zu Gute.

GeROCKt wird auch wieder live on air mit mir, allerdings zu unregelmaessigen Zeiten. Das Ganze wie immer auf Sound-Generation.FM, „don’t stop, let it rock!‘. Das Projekt fuer Moderatoren, das ich hier gestartet habe, kommt also seinem Ziel immer naeher! Ich arbeite an einer zweisprachigen Homepage fuer das Projekt, wenn ihr also Infos haben wollt, wartet einfach ab.

Da ich nun ja aber weiss, wie ihr auf den Bericht zu Weihnachten wartet, hier kommt er nun. Heiligabend, der 24. Dezember, ist hier nichts mit Geschenken. Dafuer sind wir aber zur Kirche gegangen und haben die letzten Vorbereitungen getroffen.

Am 25. Dezember ist dann Weihanchten. ich bin gegen 6.30 aufgewacht, und gegen 7.10 standen wir dann um den Weihnachtsbaum, wo die ersten Geschenke geoeffnet wurden. Spaeter kamen dann die anderen dran, immer, wer denn grade da ist. Ich habe vor allem Klamotten bekommen. So, das war Weihnachten. Bis dann! 😀

 

Wenn Kunstdiebstahl etwas gutes sein kann Dezember 19, 2009

Filed under: USA — Jan Meyer @ 2:31 am
Final

WYDCL-Poster.

Heute, auf meinem Web zu meinem Kurs in Videobearbeitung, HTML und Spiele-Entwicklung, hat mich meine Lehrerin in Grafikdesign im Flur gestoppt. Gut, dachte ich, dann kann ich ja auch direkt nach meinem letzten Projekt fragen, das hatte ich naemlich als beinahe einziger nicht zurueck. Es war mit 100/100 Punkten bewertet, also konnte es nicht schlechter sein als meine anderen Projekte, die uebrigens auch mit 100/100 Punkten bewertet sind.

Sie aber sagte ob sie das Bild behalten koennte, um es auf der Kunstausstellung zeigen zu koennen. Die ‚Art Show‘ ist, soviel ich weiss, relativ gross und gewinnen kann man auch etwas, allerdings bin ich mir da nicht sicher. Auf jeden Fall hat sie noch einmal betont, wie gluecklich sie ueber mich in ihrem Kurs ist, denn ich bin meist wesentlich eher fertig und helfe dann anderen. Ich finde neue Ideen und Websites, die sie nicht kannte und1A findet.

Natuerlich kommt mir auch meine Vergangenheit in nextgen Web CC zugute. Nicht nut Webdesign, sondern auch Grafikdesign war dort meine Aufgabe, zusaetzlich zu PR und Management (hier ein Danke! an ferry), wodurch ich viel davon gelernt habe, was ich nun brauche.

Mal sehen, was nun aus meinem Poster wird. Vielleicht seht ihr es ja bald irgendwo (zB links)!

 

Die wundersame Welt der Physik Dezember 15, 2009

Filed under: USA — Jan Meyer @ 10:13 pm

Hallo und herzlich willkommen einmal wieder auf meinem Blog, liebe Leser!

Gestern ist nun aber auch absolut gar nicht spezielles passiert, ausser, dass ich mehr Schlaf als normalerweise hatte und den ganzen Tag seltsam gut drauf war. Ich bin da so frueh wie moeglich ins Bett gegangen, um heute wieder fit zu sein. Das hat so einigermassen geklappt – muede bin ich trotzdem.

USA

Trebuchets

Aber das ist nichts gegen die ganzen Erlebnisse, die man hier hat. Da kann man auch ruhig muede sein, man wird von seinen neuen Kumpanen immer wieder aufs neue motiviert, ein bestimmtes Thema anzugehen oder einfach nur Spass zu haben.

Nun habe ich dem Artikel aber den Titel ‚Die wundersame Welt der Physik‚ gegeben. Ich kann einfach nur sagen – wir haben jetzt den Auftrag, anhand unseres Wissens eine Achterbahn zu bauen, auf der eine Murmel durch mindestens einen Looping fahren muss. Sie darf nicht herausfallen oder fliegen. Davor gab es den Auftrag mit den Trebuchets, wie links im Bild sichtbar. Es ist immer wieder wunderbar, sein Wissen auch anwenden zu koennen, ohne nur einfach eine Test zu schreiben. Unsere Vierergruppe hat auch schon einige Ideen, wie wir das verwirklichen koennen.

Bis zum naechsten Mal, Jan.

 

Oh, wunderbarer Sonntag… Dezember 14, 2009

Filed under: USA — Jan Meyer @ 4:34 am

Guten Abend, meine getreuen Leser!

Wir haben es gerade 23.12 und ich bin gerade dabei, mich langsam in das Bett zu wuchten. Ich muss immerhin morgen um 5.55 wieder aus dem Bett, um rechtzeitig zu duschen und zur Schule zu kommen.

Buch

Buchcover

Nun werden natuerlich einige fragen – warum denn so spaet? Geht das nicht eher? Leider kann ich nur sagen nein – im Moment geht durch ‚Bible study‘ und das Lesen des links abgebildeten Buches mehr als eine Stunde verloren. Ich kam heute gegen 22.00 von einem SNAC (Sunday Evening After Church, Sonntagabend nach der Kirche, Begriff fuer einen Treff von allen Schuelern nach der Kirche mit Essen etc). Das ist eigentlich ganz nett, heute wurde ausserdem allen Pastoren ein Geschenk gegeben. Wir haben Weihnachstslieder gesungen, und zwar beides bekannte Lieder wie ‚Silent Night, Holy Night‘ (Stille Nacht, Heilige Nacht) oder ‚Jingle Bells‘ und mir neue wie ‚Frosty The Snowman‘.

Mir faellt auch gerade ein, dass ich heute immerhin ganze 6 Stunden in der Kirche war – von 9 bis 13 Uhr und von 19 bis 21 Uhr. Wenn ich nach Deutschland wiederkomme, kommt mir der Weihnachtsgottesdienst von einer Stunde sicherlich wie nichts vor. Aber man ist hier nun mal etwas mehr mit der Religion beschaeftigt als in manchen Bereichen Deutschlands, die man hier als ‚unsaved‚ bezeichnen wuerde.

Hier zieht gerade ein Blizzard auf, dem ich nur zu gerne entschlafen moechte. Daher sage ich – Gute Nacht und bleibt sicher!